06. bis 10. April - Beratungswoche
Kleines 1 x 1
der Fußpflege
Stark gegen Krankheitserreger!

Unsere Füße kommen bei der Körperpflege manchmal zu kurz. Dabei haben sie es mehr als verdient, öfter mal verwöhnt zu werden. Tipps und Produkte dafür finden Sie bei uns.
Mineralstoffe & Vitamine


Fußgesundheit

Verhornung und Schrunden sanft entfernen


Sie tragen uns tagtäglich durchs Leben und halten dabei unser gesamtes Körpergewicht aus: unsere Füße machen viel mit. Durch den Druck und die Reibung beim Laufen können Schrunden und Verhornungen entstehen. Nicht nur dann sollten Sie Ihren Füßen eine Pflegekur gönnen.

Schrunden und Verhornungen an den Füßen bilden sich, weil unser Körper an besonders beanspruchten Stellen zusätzliche Hautschich-ten produziert. Mit diesem eigenen "Polster" will er sich dort vor Verletzungen schützen. Doch die dickeren Hautpartien sehen unschön aus und können das Gehen beschwerlich machen.

Leichtere Verhornungen können Sie in der Regel selbst entfernen. Baden Sie Ihre Füße zunächst etwa zehn Minuten in lauwarmem Wasser. Rubbeln Sie dann die Hornhaut behut-sam mit einem Hornhautschwamm, einer speziellen Hornhautfeile oder einem Bimsstein ab. Cremen Sie danach Ihre Füße ein, damit sie ge-schmeidig bleiben. Die regelmäßige Entfernung der Hornhaut schützt auch vor Hühneraugen.

Schrunden sind kleine spaltförmige Hautrisse. Sie bilden sich oft an den Fersen oder den Fußsohlen. Tragen Sie eine spezielle Schrundensalbe vor dem Zubettgehen dick auf die gereinigten, trockenen Füße auf. Ziehen Sie Socken darüber und lassen Sie die Salben-Packung über Nacht einwirken.

Bessern sich Ihre Beschwerden nicht, hilft eine professionelle Fußbehandlung in der Kosmetikkabine der neuen Apotheke Oos!



Hornhaut weg mit dem Bimsstein

Ein Bimsstein schmirgelt die Hautpartikel ab, eignet sich aber nur für die Entfernung leichter Hornhaut. Für dicke Hornschichten braucht man einen Hornhauthobel. Dafür sollte man zuvor ein Fußbad machen. Und Vorsicht: Nicht zu rabiat an die verhornten Stellen herangehen, sonst droht Verletzungsgefahr.



Unsere aktuellen Angebote zur Beratungswoche Fußgesundheit

 



Fußgesundheit

Nagelpilz erkennen


Gesunde Nägel sind rosa- und perlmuttfarben, ihre Oberfläche ist glatt und gleichmäßig dick. Wird der Nagel von Pilz befallen, entstehen Verfärbungen, die Nägel werden brüchig und rau. Das sieht nicht schön aus und kann Folgen haben.

Nagelpilz kommt häufig an den Füßen vor, meist beginnt der Pilzbefall am vorderen Nagelrand, breitet sich aus und verändert die Struktur des Nagels, der sich verdickt und weißlich bis gelb-braun verfärbt.

Nagelpilzerkrankungen sind zwar nicht lebensbedrohlich, sollten jedoch behandelt werden. Denn sie können schmerzhaft sein und die Funktion des betroffenen Fußes stark einschränken, zudem kann sich der Pilz auch auf andere Körperbereiche ausdehnen.
Sind Sie betroffen? Dann fragen Sie uns - wir erklären Ihnen, wie Sie Nagelpilz gut behandeln und einem weiteren Befall vorbeugen können.





Unsere Empfehlungen zum Thema Fußgesundheit

 





Unsere Artikel zu Fuß- & Nagelpflege

 

Alle Artikel der Kategorie Fuß- & Nagelpflege