14. bis 19. August – Mücken, Zecken, Läuse

Themenwoche: Gut gewappnet gegen Mücken, Zecken & Läuse

So machen Mücken, Zecken und Co. keinen Stich!

Vorsicht Kriebelmücke! Sie ist nur wenige Millimeter groß, ähnelt einer Minifliege und sticht nicht, sondern raspelt, um an Blut zu kommen. Kriebelmücken fliegen lautlos heran, ihr Biss schmerzt zunächst nicht und hinterlässt oft nur einen kleinen Blutpunkt.


Vor allem allergische Reaktionen können auftreten, Schmerzen und länger anhaltender Juckreiz. Aber Kriebelmücken können auch Bakterien übertragen, die Infektionen auslösen, die mit Antibiotika behandelt werden müssen. Bessern sich die Beschwerden nach wenigen Tagen nicht, oder kommt Fieber hinzu, sollte man zum Arzt gehen.


Schützen können Sie sich wie vor Mücken – am besten mit langer, heller Kleidung und Insektenschutzmitteln.


Zecken können die gefährliche Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Baden-Württemberg ist Risiko-Gebiet, hier wird eine Impfung empfohlen. Häufiger übertragen Zecken die bakterielle Lyme-Borreliose, die Nervensysteme und Gelenke schädigen kann – dagegen gibt es keine Impfung.


Das schützt:
Tragen Sie in Wald und Wiese geschlossene Kleidung und feste Schuhe.
Suchen Sie Körper und Kleidung nach dem Aufenthalt im Freien nach Zecken ab.
Entfernen Sie Zecken, die sich noch nicht festgesaugt haben, sorgfältig – etwa mit einer speziellen Zeckenzange aus der Apotheke.

Benutzen Sie ein Schutz-Spray für die Haut.


Kopfläuse sind nur 3 mm groß. Sie können weder fliegen noch springen, verbreiten sich aber in Windeseile von Kopf zu Kopf. Heftiges Kopfjucken ist verdächtig. Findet man Nissen, die bräunlich-weißen Eier, ist sicher: Hier war eine Laus.


Das schützt:
- Kontrollieren Sie den Kopf Ihres Kindes, wenn es sich häufiger juckt oder ein Läusefall in der Gemeinschaftseinrichtung vorliegt.


- Läuse fühlen sich nah an der Kopfhaut wohl, vor allem im Nacken und hinter den Ohren.

-Finden Sie Nissen oder lebende Läuse, dann behandeln Sie den Kopf Ihres Kindes und die der Familienangehörigen mit einem zugelassenen Läusemittel.


Noch mehr Tipps, wie Sie sich vor Mücken, aber auch Zecken und Läusen schützen, haben wir für Sie in unseren Apotheken!

Aus dem Katalog gültig bis 30.09.2017
Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5 %¹

Wirkstoff: Hydrocortisonacetat. Anw.-Geb.: Zur Behandlung von mäßig ausgeprägten geröteten, entzündlichen oder allergischen Hauterkrankungen, bei denen schwach wirksame, niedrig konzentrierte Corticosteroide angezeigt sind.

30 g Creme  |  PZN 10714367  |  € 12,97²

14.08.2017

Hinweis: Alle Preise inkl. MwSt. solange Vorrat reicht.  -  Irrtum und alle Rechte vorbehalten.    
¹ Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* Ersparnis zum nichtvergünstigten, jeweiligen Apothekenverkaufspreis in einer neuen Apotheke S. Zimmermann e.K., in einer neuen Apotheke U. Zimmermann e.K. oder einer neuen Apotheke N. Franzen e.K. ² einheitlicher Apothekenabgabepreis zur Verrechnung mit der Krankenkasse nach § 129 SGB V  vor Abzug des Zwangsrabattes nach § 130 Abs. 1 SGB V (akt. 5 %)    

Aus dem Katalog gültig bis 30.09.2017
mosquito® med Läuse Shampoo 10

Lausfrei ohne Chemie in nur 10 bis 15 Minuten: Das Shampoo lässt sich leicht auftragen und kann aufgrund seiner physikalischen Wirkweise bedenkenlos zur Beseitigung von Läusen und Nissen eingesetzt werden.

100 ml Shampoo  |  PZN 10415469  |  € 13,45³

14.08.2017

Hinweis: Alle Preise inkl. MwSt. solange Vorrat reicht.  -  Irrtum und alle Rechte vorbehalten.    
* Ersparnis zum nichtvergünstigten, jeweiligen Apothekenverkaufspreis in einer neuen Apotheke S. Zimmermann e.K., in einer neuen Apotheke U. Zimmermann e.K. oder einer neuen Apotheke N. Franzen e.K. ² einheitlicher Apothekenabgabepreis zur Verrechnung mit der Krankenkasse nach § 129 SGB V  vor Abzug des Zwangsrabattes nach § 130 Abs. 1 SGB V (akt. 5 %)    

Aus dem Katalog gültig bis 30.09.2017
DHU Apis mellifica D12 Globuli¹

Registriertes homöopathisches Arzneimittel und daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.

10 g Globuli  |  PZN 02800992  |  € 9,50²

14.08.2017

Hinweis: Alle Preise inkl. MwSt. solange Vorrat reicht.  -  Irrtum und alle Rechte vorbehalten.
¹ Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.     
* Ersparnis zum nichtvergünstigten, jeweiligen Apothekenverkaufspreis in einer neuen Apotheke S. Zimmermann e.K., in einer neuen Apotheke U. Zimmermann e.K. oder einer neuen Apotheke N. Franzen e.K. ² einheitlicher Apothekenabgabepreis zur Verrechnung mit der Krankenkasse nach § 129 SGB V  vor Abzug des Zwangsrabattes nach § 130 Abs. 1 SGB V (akt. 5 %)

Aus dem Katalog gültig bis 30.09.2017
Autan® Tropical Pumpspray *⁴

Das Spray in der praktischen Outdoor-Flasche schützt bis zu 8 Stunden vor heimischen und tropischen Mücken und bis zu 6 Stunden vor Tigermücken.

100 ml Spray  |  PZN 07533716  |  € 9,99³

14.08.2017

Hinweis: Alle Preise inkl. MwSt. solange Vorrat reicht.  -  Irrtum und alle Rechte vorbehalten.
* Ersparnis zum nichtvergünstigten, jeweiligen Apothekenverkaufspreis in einer neuen Apotheke S. Zimmermann e.K., in einer neuen Apotheke U. Zimmermann e.K. oder einer neuen Apotheke N. Franzen e.K. ³ unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers   
*⁴ Insektenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und a lesen.

Alle Beratungs- und Themenwochen im Überblick:

10. bis 15. Juli Sicher unterwegs: Tipps für Ihre Reiseapotheke
Beratungswoche: Reise- und Hausapotheken-Check

Sicher unterwegs: Tipps für Ihre Reiseapotheke

Ferienzeit ist die schönste Zeit des Jahres – aber nicht unbedingt die gesündeste. Durchfall, Erkältungen oder Kopfschmerzen erwischen manch einen Urlauber kalt. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann Helfer in der Not sein.

 

Mehr dazu hier

06.07.2017
26. Juni bis 1. Juli: Schnelle Lösungen für Darmturbulenzen
Themenwoche: Magen-Darm-Beschwerden richtig behandeln

Für ein gutes Bauchgefühl…

Geräuschlos und geruchsneutral, aber regelmäßig – so soll unser Darm funktionieren. Häufig ist jedoch das Gegenteil der Fall: Völlegefühl und Blähungen plagen jeden hin und wieder. Auch unter Durchfall und Verstopfung leiden viele Deutsche von Zeit zu Zeit.

 

Diese Beschwerden sind normal, sofern keine Krankheitsursachen vorliegen. Und bisweilen lösen sich die Verkrampfungen in Luft auf, wenn Sie ein paar Tipps beherzigen.

 

Mehr dazu hier

22.06.2017
12. bis 17. Juni Nicht ohne meinen Sonnenschutz
Beratungswoche: Der richtige Sonneschutz für jede Haut

Sonne tanken – Haut schützen

UV-Strahlen schaden der Haut, die Sonne wird immer stärker, Hautkrebs häufiger und Sonnenschutz immer wichtiger: Das weiß mittlerweile jedes Kind. Aber wie und womit man sicher cremt, ist eine Wissenschaft für sich.

Wer sich ohne ausreichenden Schutz in die pralle Sonne legt, riskiert seine Gesundheit. Übermäßige UV-Strahlung beschleunigt nicht nur die Hautalterung und kann zu Pigmentflecken führen, sondern erhöht auch das Hautkrebsrisiko.
Generell gilt: Es gibt kein Zuviel an Sonnenschutz, nur ein Zuwenig. Der Lichtschutzfaktor sollte zum Hauttyp passen und regelmäßiges Nachcremen ist oberste Pflicht.

 

Mehr dazu hier

08.06.2017
22. bis 27. Mai Rückenschmerz, lass nach!
Themenwoche: Was gegen Schmerzen hilft

Ich hab Rücken!

Gehören Sie auch zu den vielen Menschen, die ab und an Schmerzen im Kreuz haben?

Die Ursachen können vielfältig sein. Meist stecken Bewegungsmangel, Fehlhaltungen und Stress dahinter. In vielen Fällen verschwinden Rückenschmerzen nach kurzer Zeit von selbst. Bei starken anhaltenden Beschwerden und Taubheitsgefühlen sollte Sie immer zum Arzt gehen.

 

Mehr dazu hier

18.05.2017
01. bis 13. Mai Venengesundheit
Beratungswochen: Venen-Check

Kommen Sie zum Venen-Check!

Abends sind Ihre Beine oft geschwollen und fühlen sich „müde“ an? Vielleicht steckt eine Venenschwäche dahinter. Je früher Sie diese erkennen, umso besser können Sie Ihr persönliches Risiko für eine Venenerkrankung senken. In den Beratungswochen können Sie in den Neuen Apotheken in wenigen Minuten die Leistungsfähigkeit Ihrer Beinvenen messen lassen (Schutzgebühr 2 €).

 

Das sind die Termine in unseren Apotheken:

 

Dienstag, 02.05 bis Donnerstag, 04.05 – 9:00-12:00 Uhr und 15:00 -18:00 Uhr (Mittwochnachmittag findet keine Messaktion statt)
Neue Apotheke Iffezheim
Neue Apotheke Schwarzwald
Neue Apotheke Ottersdorf

 

Freitag, 05.05 bis Dienstag, 09.05 – 10:00-18:00 Uhr
Neue Apotheke Sinzheim
Neue Apotheke real.Sinzheim
Neue Apotheke Oos

 

Mittwoch, 10.05 bis Samstag, 13.05 – 10:00-18:00 Uhr
Neue Apotheke Mitte
Neue Apotheke Cite
Neue Apotheke real.Bühl

 

Mehr dazu hier

27.04.2017
24. bis 29. April 2017 Kosmetik & Körperpflege
Beratungswoche: Wahre Schönheit kommt nicht nur von innen

Hüllen Sie sich in Schönheit

Kennen Sie Body Wrapping? Dieser Trend aus den USA ist auch bei uns angesagt: Dazu werden einzelne Körperpartien in spezielle Folien eingewickelt. Der Schwitzeffekt bewirkt eine Straffung der Haut, etwa bei Cellulite.

In der neuen Apotheke Oos können Sie Body Wrapping jetzt ausprobieren!

Mehr dazu hier

18.04.2017
10. bis 15. April Kopf-, Gelenk-, Muskelschmerzen
Beratungswoche: Schmerz, lass nach…

Selber behandeln – Wissen nutzen

Kleinere Beschwerden lassen sich gut mit rezeptfreien Arzneimitteln aus unseren Apotheken behandeln. Aber welcher Wirkstoff hilft wann, was sollte man bei der Einnahme beachten und wann ist ein Arztbesuch nötig?

Mehr dazu hier

06.04.2017
27. März bis 1. April Naturheilmittel/Homöopathie
Themenwoche: Natürlich behandeln mit Naturheilmitteln

Das richtige „Salz“ für Ihre Gesundheit

Sie sind klein, weiß und mit der Homöopathie verwandt: Schüßler-Salze. Sie sollen Ungleichgewichte im Organismus ausgleichen, indem sie die körpereigenen Vorgänge anregen. Dabei hat jede Substanz eine spezifische Wirkung.


Mehr Informationen zu Schüßler-Salzen, ihren Anwendungsgebieten, der Einnahme und ihrer Dosierung erhalten Sie in unseren Apotheken durch geschulte Mitarbeiterinnen.

 

Mehr dazu hier

23.03.2017
13. bis 18. März Vitamine und Mineralien 
Beratungswoche: Richtig ergänzt ist perfekt unterstützt

Wenn´s mal ein bisschen mehr Vitamine sein dürfen

Wer sich ausgewogen ernährt, ist in der Regel gut mit Vitaminen versorgt. Aber nach einer langen Erkältung, in Prüfungsphasen oder bei Stress werden unter Umständen wichtige Nährstoffreserven verbraucht, die wir uns so schnell nicht wieder „anessen“ können.


In solchen Zeiten kann eine Ergänzung mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen sinnvoll sein. Auch bei erhöhtem Bedarf, wie er etwa bei Schwangeren, Veganern, Rauchern oder auch Senioren vorkommt.

 

Mehr dazu hier

13.03.2017
27. bis 04. März 2017 - Heilkräuter
Themenwoche: Heilkräuter aus der Apotheke der Natur

Tee – mit unerwünschter Nebenwirkung?

Kamille, Pfefferminze und Salbei – als Tee schmecken diese Heilkräuter gut und werden häufig gegen leichtere Beschwerden eingesetzt. Aber immer wieder geraten Kräutertees in Verruf, denn sie können krebserrregende Schadstoffe enthalten, beispielsweise Pyrrolizidinalkaloide (PAs).

Im Februar dieses Jahres etwa wurden 28 Kräutertees für Schwangere und Stillende im Auftrag der ZDF-Sendung „WISO“ Link zur "WISO" in einem unabhängigen Labor getestet. Mit beunruhigendem Ergebnis: In 12 der Kräutertees konnten PAs nachgewiesen werden.

Sollte man Kräutertee also grundsätzlich meiden, kommt es auf die Menge an oder die Kräuter?

 

Mehr dazu hier

21.02.2017
« zurück